Mostar Friedenspreis
Aktion-Reaktion
Bosnien-Mission
Presse
Shop
Film von Werner Jambor
Ausstellungen
Die Brücke
Das Projekt
W.M. Pühringer
Aktion-Reaktion
Motoren
Kontakt
Startseite


Friedenspreis-Verleihung 2004
Presseberichte


Friedenspreis 2006 an Nelson Mandela
Friedenspreis 2005 an Alois Mock
Friedenspreis 2004 an Vaclav Hawel
Dieser Preis wurde am 19. Juli 2004 das erste Mal in Mostar vergeben.
Design: W.M. Pühringer
Ausführung: G. Palkowitz
Höhe: 30 cm
Materialien: Gold, Silber und Edelstahl

MOSTAR PEACE AWARD

Im Frühjahr 2004 haben W. M. Pühringer, Rifat Kurtagic und der ehemalige Bürgermeister von Mostar und Präsident des „Zentrums für Frieden und multiethnische Zusammenarbeit in Mostar“, Safet Orucevic, gemeinsam den Friedenspreis PEACE CONNECTION MOSTAR 3000 ins Leben gerufen. Anlass war die bevorstehende Neuinbetriebnahme der wieder aufgebauten „Alten Brücke“.

Die Idee dahinter beinhaltet, dass einerseits die Friedensaktivitäten der Gruppe PEACE CONNECTION MOSTAR 3000 mittels der Verleihung des Preises Ausdruck und Gehör erhalten sollen. Andererseits sollen mit dem Mostar Peace Award die Arbeit und organisatorischen Leistungen des „Zentrums für Frieden und multiethnische Zusammenarbeit in Mostar“ gewürdigt werden – vor allem die Initiativen des Friedenszentrums für den Wiederaufbau der Brücke, die bereits wenige Jahre nach dem Krieg gestartet wurden. Auch ein Zeichen der neuerlichen Achtung und Wertschätzung der baulichen Leistung wurde damit gesetzt.

Pühringer, Kurtagic und Orucevic haben beschlossen, den Preis jährlich (seit 2004) an Personen zu verleihen, die sich – wo auch immer in der Welt – durch verschiedene Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen für Frieden, soziale Integration und politische Stabilität engagiert haben oder sich besonders für die Region eingesetzt haben. Es ist also ein internationaler Preis.

Das Gremium, das die Auswahl trifft, setzt sich aus den Aktivisten und MitarbeiterInnen des „Zentrums für Frieden und multiethnische Zusammenarbeit in Mostar“ sowie der Gruppe PEACE CONNECTION MOSTAR 3000 zusammen. Der Preis wird jedes Jahr im Juli zum Jahrestag der Wiedererrichtung der Brücke verliehen.

Als Symbol des Awards dient ein kleines Modell der großen Projektskulptur W. M. Pühringers (wie sie als Überbauung der realen Brücke geplant ist) in besonders edler Fertigung: die 30 cm hohe Kleinskulptur (Entwurf W. M. Pühringer, Ausführung Gerhard Palkowitz) besteht aus vergoldetem Silber, Edelstahl und Stein (aus der zerstörten Brücke).

Bisher haben Vaclav Havel (2004), Alois Mock (2005) und Nelson Mandela (2006) den Mostar Peace Award entgegen genommen.

Als weitere Preisträger stehen folgende Personen zur Diskussion:
Steven Spielberg, Luciano Pavarotti, Bianca Jagger, Henning Mankell, Yoko Ono, Bob Dylan, Lech Walesa und König Hassan von Jordanien.